Umbau auf Variomatik bei Piaggio Ciao, SI, Bravo

Bei der Moped Version original, muss man beim Mofa eine Variomatik nachrüsten, wenn man eine Piaggio Ciao fährt. Ein Variomatik Umbau bei der Piaggio Ciao hat viele Vorteile, auch bei einem Mofa. Ein Umbau ist somit immer öfter Ziel vieler Schrauber. Dass das Ganze viel einfacher ist, als manch einer denken mag, erfährst du in dieser Anleitung. Hier haben wir den Kompletten Prozess und welche Teile du benötigst beschrieben.


Alle Teile für den Umbau

Warum eine Variomatik verbauen?

Was bringt mir so eine Variomatik (Vario) eigentlich?
Bei einem normalen Monoantriebe ist es so, dass deine Übersetzung immer gleich ist. Du wirst dadurch schneller, dass sich deine Drehzahl immer weiter steigert. Somit dreht sich dein Hinterrad auch schneller und du gewinnst an Geschwindigkeit.
Bei einer Variomatik wird der Spieß nun umgedreht. Hier ist die Drehzahl immer ähnlich hoch und deine Übersetzung wird geändert. Beim Anfahren ist alles sehr kurz übersetzt, und je schneller sich dein Variomatik dreht, desto länger ist auch dein Mofa übersetzt. Das Ganze geschieht über kleine Gewichte in der Variomatik, die sich dabei nach außen drücken. Dazu später mehr.

Teileliste für den Variomatik Umbau bei der Piaggio Ciao:

Variomatik Getriebe (hier ohne Gehäuse): https://amzn.to/2pgeC4Q *

Wandler + Halbmondkeil: Piaggio Ciao, SI, Bravo Wandler *

Variomatik: https://amzn.to/35ryLFz *
Gewichte zum Abstimmen: https://amzn.to/31bmeT7 *
Variomatikriemen (auf die Länge achten!): https://amzn.to/33sgoP3 *

Seitenverkleidungen für Variomatik: https://amzn.to/2ICS6tF *

Werkzeug:

Schraubenschlüssel: https://amzn.to/2OFuLLu *

Bandschlüssel: https://amzn.to/33pKSRH *

Umbau auf Variomatik bei der Piaggio Ciao und SI – So geht´s:

Auch hier ist eine Vario verbaut

An sich benötigt man 3 Komponenten, um von Mono auf Variomatik Antrieb zu wechsel:


1. statt der Fliehkraftkupplung wird vorne die Variomatik verbaut
2. statt der Riemenscheibe kommt der Wandler auf die Getriebeausgangswelle
3. statt dem Mono-Getriebe, wird eine Variomatik-Getriebe des Mopeds verbaut

Der Umbau ist gleichzeitig so simpel wie er logisch ist. Am besten beginnt man damit, das Getriebe zu tauschen. Wir gehen davon aus, dass ein Variomatik Getriebe mit Gehäuse, fertig zusammengebaut, vorhanden ist.

Anzeige


Nun tauschst du einfach das originale Mono Getriebe gegen das Variomatik Getriebe. Dies erkennt man sehr gut an der langen Ausgangswelle.
Wie man bei der Ciao ein Getriebe wechselt, findest du >HIER<.

Das Variomatik-Gertriebe wird genau so eingebaut, wie das alte ausgebaut wurde. Anschließend kannst du auch dein Hinterrad wieder verbauen

Besseren Anzug durch einen Variomatik Umbau

Ist dein Hinterrad nach dem Getriebetausch wieder verbaut, kann auch gleich der Wandler aufgesetzt werden. Dazu einfach den Halbmondkeil in die Nut der Ausgangswelle des Getriebes setzen und den Wandler aufschieben.
Nun kommt der Ölfilterschlüssel (Bandschlüssel) zum Einsatz.

Mit diesem kann der Wandler blockiert und dann angezogen werden. Dazu einfach die Schlaufe über den Wandler ziehen und gegenhalten.

Wandler, Getriebe und Vario sind verbaut

Abschließend tauscht man die Kupplung vorne, gegen die Variomatik. Wie man die Kupplung ausbaut, kannst du >HIER< nachlesen.

Nachdem du die Kupplung abgenommen ist, kannst du die Variomatik einfach aufsetzten. Diese solltest du schon mit den beiliegenden Gewichten bestücken.


Bevor du die Vorderseite der Vaiomatik aufsetzt, fehlt noch der Riemen. Dieser ist dicker als der des Mofas. Bevor man die vordere Platte der Variomatik aufsetzt, zieht man den Riemen über den Wandler und drückt dessen Scheiben leicht zusammen, sodass der Riemen etwas tiefer sitzt. Nun kann er vorne über die Variomatik gezogen werden.

Auch eine Variomatik muss abgestimmt werden


Ist alles angezogen, bist du soweit fertig. Der Riemen sollte vorne ganz am inneren der Welle anliegen und hinten, oben am Wandler sitzen. Dies solltest du auch bei laufendem Motor überprüfen.
Sollte das nicht so sein, kannst du es entweder über die Rimenlänge bzw. die Stellung des Motors anpassen. Man spannt den Riemen hier genau so, wie bei der Mono Übersetzung. >HIER< haben wir das genauer erklärt.

links Variomatik, rechts Mono

Meist musst du auch passende Seitenverkleidungen verbauen, da der Wandler natürlich deutlich mehr Platz braucht, als eine Rimenscheibe.

Auch eine Variomatik musst du abstimmen. Dies geschieht über die Gegendruckfeder im Wandler und die Gewichte in der Variomatik. Wie man das macht? Das kannst du >HIER< nachlesen.

Man kann natürlich auch die originale Moped Variomatik fahren, allerdings haben wir mit der Malossi Multivar deutlich bessere Erfahrungen gemacht, zumindest bei getunten Motor, original ist die originale natürlich auch eine gute Wahl.

Der Sound ändert sich durch die Variomatik

Eine Variomatik ändert übrigens auch die Soundkulisse deines Mofas. Dadurch, dass der Motor sich ständig im oberen Drehzhalbereich befindet, klingt es etwas wie ein Roller, die auch meist eine solche Variomatik verbaut haben. Das ist natürlich Geschmackssache und soll hier nur einmal Erwähnung finden.

Du möchtest ein wenig mehr Leistung aus deinem Mofa kitzeln, allerdings immer noch unauffällig bleiben? >HIER< kannst du nachlesen wie das ganz einfach geht.


Hast du weitere Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann kannst du dich gerne bei uns melden. Mail: info@der-schrauberling.de

( Die mit * gekennzeichneten Links (Produktvorschau) sind Affiliate Links/Werbelinks (Amazon / ebay Partnerprogramm). Diese dienen zur Orientierung und schnellem finden der Produkte. Solltest du das Produkt über diesen Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis natürlich nichts )