Mofa und Teile mit der Dose lackieren

Nicht jeder hat einen Kompressor und eine Lackierpistole zu Hause. Wie ihr auch mit der Dose eure Mofa Teile lackieren und gute Ergebnisse erzielen könnt, erfahrt ihr hier:


Teileliste:

Lack (schwarz glänzend): https://amzn.to/35hmX8G *
Lack (schwarz matt): https://amzn.to/2IEzNnW *
Grundierung: https://amzn.to/2Mza3KE *
Klarlack: https://amzn.to/2oyjXnP *

Werkzeugliste:

Schmirgelpapier in verschiedenen Körnungen: https://amzn.to/2q1hse9 *
Atemschutzmaske: https://amzn.to/2ovI0E1 *
Einweghandschuhe: https://amzn.to/2VC257J *
Schleifvlies: https://amzn.to/2IFYwbh *
Drahtbürste: https://amzn.to/326YO2y *
Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine: https://amzn.to/2M4bH83 *
Silikonentferner: https://amzn.to/33m6rCB *
Pistolengriff Sprühdose: https://amzn.to/33iDUOi *


Werkzeuggrundlage:

Werkzeugkoffer mit allen Grundlagen: Proxxon Industrial Werkzeugkoffer *


Mofa Teile mit der Dose selber lackieren – So geht´s!

Das Wichtigste zu Anfang: Vorbereitung ist alles. Beim Lackieren nimmt die Vorbereitung nicht nur die Meiste Zeit in Anspruch, sondern ist auch viel wichtiger, als viele denken. Auch beim Mofa.
Das Lackieren an sich geht, im Vergleich dazu, schnell von der Hand. Auch die Rahmenbedingungen wie Temperatur und evtl. sogar Entlüftung sollten stimmen. Beachtet man all dies und geht bedacht vor, kann man auch mit der Sprühdose gute Ergebnisse erzielen.

Vorbereitung ist Alles

Die Vorbereitung auf das Lackieren des Mofas

Zu Beginn sollte das zu lackierende Teile gereinigt werden. Danach muss der alte Lack runter. Dabei gibt es sehr viele Möglichkeiten. Ganz klassisch mit dem Schmirgelpapier (bei kleinen Flächen) oder mit einem Aufsatz für den Winkelschleifer oder die Bohrmaschine.

Wir bleiben günstig und wählen das Schleifpapier. Ist das Mofa Teil verrostet (wie in unserem Beispiel), steht vorher allerdings ein anderer Schritt: Mit der Drahtbürste muss zunächst der Rost runter. Das geht per Hand oder einem Drahtbürstenaufsatz für die Bohrmaschine.

Mofa Teile mit der Dose lackieren – die günstige Alternative

Ist aller Rost entfernt, kann man sich zunächst grobes Schleifpapier nehmen und den alten Lack entfernen. Um das Mofa Teil gut lackieren zu können, ist es wichtig, dass alle alten Rückstände entfernt werden.

Der Rost ist entfernt und es wurde auch schon mit schleifen begonnen

Nun wird man mit dem Schleifpapier immer feiner, bis man etwa bei 240er angekommen ist.
Nun sollte der Lack entfernt und kein Rost mehr zu sehen sein.

Was kommt nach dem Abschleifen der Mofa Teile?

Abgeschliffen

Nun kannst du mit dem Schleifvlies die komplette Fläche bearbeiten. Gibt es Stellen, die gespachtelt werden müssen, ist nun die Zeit dafür gekommen. Danach musst du diese Stellen natürlich noch einmal abschleifen.
Das Metall ist nun soweit bearbeitet, dass dein Mofa Teil in den Lackierraum gehen kann. Dieser sollte gut gelüftet und auch warm sein.

Bei den folgenden Arbeitsschritten ist es ratsam, sowohl eine Atemschutzmaske als auch Handschuhe zu tragen.

Eine Atemschutzmaske ist Pflicht

Bevor die erste Schicht Lack aufgetragen werden kann, müssen die aller letzten Reste an Rückständen entfernt werden. Dazu mit einem sauberen Tuch und Silikonentferner die komplette Fläche säubern.

Das Lackieren des Mofas / Teile beginnt

Man kann bei Bedarf auch noch einmal mit einem Staubbindetuch über die Fläche gehen.
Anschließend geht es an die erste Schicht Grundierung bzw. Füller. Diese wird dünn aufgetragen und anschließend trocknen gelassen. Ein Griff für die Sprühdose ist sehr zu empfehlen und erleichtert die Arbeit deutlich. Beim lackieren an sich mit fließenden Bewegungen und einem Abstand von etwa 25cm arbeiten. Lieber zu dünne als zu dicke Schichten auftragen.
3-4 Schichten sind ein guter Richtwert.

Füller und Lack

Ist die Grundierung gut getrocknet, kann man das zu bearbeitende Mofa Teil auf das eigentliche Lackieren vorbereiten. Dazu die Grundierung mit 1200er Schleifpapier Nass anschleifen. Danach wieder mit dem Schleifvlies bearbeiten und mit Silikonentferner reinigen.

Das Mofa Teil wird lackiert

Ist Alles trocken und sauber kann vorsichtig die erste Schicht Lack aufgetragen werden. Ähnlich wie bei der Grundierung auch hier dünne Schichten auftagen.

Das Lackieren beginnt

Diese Lackschichten trocknen lassen und danach die nächste auftragen. Auch hier etwa 3 Schichten evtl. mehr, je nach stärke.
Am Ende sollte alles gleichmäßig lackiert und keine Nasen oder Unebenheiten zu erkennen sein.

Der Lack ist fertig aufgetragen und trocken

Um seinen frischen Lack auch nachhaltig zu schützen, wird nun noch Klarlack aufgetragen. Dazu muss das Werkstück natürlich wieder trocken sein. Beim Auftragen des Klarlacks wird vorgegangen wie bei den vorherigen Schritten.

Fertig und bereit zu trocknen

Auch den Klarlack wieder gut trocknen lassen. Ist dies geschehen, kann das lackierte Mofa Teil wieder verbaut werden.
Natürlich kann man mit dieser Methode auch einen ganzen Rahmen bzw. ein ganzes Mofa lackieren. Die Menge an Lack sollte dann natürlich entsprechend gewählt werden.

Du möchtest dein Mofa restaurieren und weißt nicht genau wie du vorgehen sollst? >HIER< haben wir einen kleinen Leitfaden für dich!


Hast du weitere Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann kannst du dich gerne bei uns melden. Mail: info@der-schrauberling.de

( Die mit * gekennzeichneten Links (Produktvorschau) sind Affiliate Links/Werbelinks (Amazon / ebay Partnerprogramm). Diese dienen zur Orientierung und schnellem finden der Produkte. Solltest du das Produkt über diesen Link kaufen, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich ändert sich am Preis natürlich nichts )